Kollegiale Beratung - Grundlagen

gemeinsame Merkmale


  • Kollegiale Beratung ist eine niederschwellig konzipierte, lösungsorientierte Methode der Personal- und Qualitätsentwicklung, für beruflich Handelnde in der Bildungsarbeit, sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen, aber auch in Unternehmen.
  • Der Beratungsprozess zielt auf Wege zur Lösung eines dargestellten Falles, im Rahmen in einer kleinen Gruppe von gleichberechtigten KollegInnen.
  • Er verläuft nach einer mit den Gruppenmitgliedern vereinbarten Struktur, oft Leitfaden genannt, interaktiv in verteilten Rollen: FallgeberIn, ModeratorIn und BeraterInnen.
  • Auf externe professionelle Beratungsexpertise wird verzichtet.

Konzeption

Ein Schwerpunkt der Arbeit des IKB ist die kollegiale Beratung nach dem Heilsbronner Modell (analog und online) - 2005 erstmals als psychoanalytisch fundierte Praxistheorie vorgestellt.
Gemeinsame Wurzeln und deutlich verschiedene Theoriebezüge dieses und anderer Modelle sind hier skizziert:

Schindler, W. (2020)
Kollegiale Beratung – ein Überblick(PDF, 11 Seiten) download PDF

Spangler, G (2005 und 2012)
Kollegiale Beratung - Heilbronner Modell , Nürnberg, mabase Verlag, 1. und 2. Auflage

Schimkus, N. (2018) Kollegiale Beratung – Intervision: download PDF
Psychoanalytisch fundierte Begleitung beruflicher Praxis
(PDF, 8 Seiten)

Praxis

Arnold, P. & Schindler, W. (2018)
Kollegiale Beratung online als Brücke zwischen
Studium und Praxis der Sozialen Arbeit. download PDF

In P. Arnold, C. Füssenhäuser, & H. Griesehop (Hrsg.), Profilierung Sozialer Arbeit online. Innovative Studienformate und Qualifizierungswege. Wiesbaden: Springer VS., S. 301ff

Kamp, B. (2020)
download PDFKollegiale Beratung Online – nachhaltig wirksam
Dokumentation eines Fallberatungsprozesses auf kokom.net

Brehm, D. (2020)
Kollegiale Fallberatung Online in der Praxis von Kindertagesstättenleiterinnen download PDF
(empirische Untersuchung, Zusammenfassung)