Beiträge zur Konzeption

BegriffKollegiale Beratung


  • Kollegiale Beratung ist eine niederschwellig konzipierte, lösungsorientierte Methode der Personal- und Qualitätsentwicklung, für beruflich Handelnde in der Bildungsarbeit, sozialen Arbeit und im Gesundheitswesen, aber auch in Unternehmen.
  • Der Beratungsprozess zielt auf Wege zur Lösung eines dargestellten Falles, im Rahmen in einer kleinen Gruppe von gleichberechtigten Kolleg:innen.
  • Er verläuft nach einer mit den Gruppenmitgliedern vereinbarten Struktur, oft Leitfaden genannt, interaktiv in verteilten Rollen: Fallgeber:in, Moderator:in und Berater:innen.
  • Auf externe professionelle Beratungsexpertise wird verzichtet.


Gemeinsame Wurzeln und deutlich unterscheidbare Theoriebezüge verschiedener Modelle Kollegialer Beratung sind hier vergleichend skizziert:
Schindler, W. (2020) Kollegiale Beratung - Grundlagen, Modelle, Perspektiven
in: www.socialnet.de/lexikon/Kollegiale-Beratung

Konzeption

Ein Schwerpunkt der Arbeit des Instituts für Kollegiale Beratung und Onlineberatung ist die Kollegiale Beratung nach dem Heilsbronner Modell, entwickelt seit 1985 und 2005 erstmals im Buch als psychoanalytisch fundierte Praxistheorie vorgestellt:

Spangler, Gerhard (2005). Kollegiale Beratung. Nürnberg: mabase.
Die zweite Auflage (2012) erweitert die praxisorientierte Anleitung mit einer Einführung in die Grundlagen der Onlineberatung und die Implemention des Heilbronner Modells als "Kollegiale Beratung Online".

In der erheblich erweiterten und grundlegend überarbeiteten 3. Auflage (2023) bieten die beiden Herausgeber und  9 weitere kompetente Autor:innen Grundlagen und methodisch-therapeutische Fundierung, Anleitung zum Praktizieren in der Gruppe  vor Ort (analog) und als Onlineberatung, und reflektieren den Einsatz Kollegialer Beratung in verschiedenen Handlungsfeldern:

Schule und Bildung, Personal- und Qualitätsentwicklung, trankulturelle Traumapädagogik, im Business- und im Non-Profit-Sektor.
Grundlegende Befunde zur Wirksamkeit von Onlineberatung, Praxis textbasierter asynchroner Onlinesupervision, synchrone Praxis mit zoom-Video und ein Impuls zur Professionalisierung dieses peer-to-peer-Konzepts inspirieren zur Praxis Kollegialer Beratung im eigenen Handlungsfeld und als Begleiter:in im institutionellen Kontext:

Schindler, W., Spangler, G. (Hrsg.) (2023)
Kollegiale Beratung. Online und offline im Heilsbronner Modell
3. vollständig überarbeitete Auflage, 195 Seiten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht

Mit Beiträgen von Patricia Arnold, Axel Gloger, Natalie Huttenlocher-Drachsler, Beate Kamp, Brigitte Koch, Martin Schimkus, Wolfgang Schindler, Kornelia Schlegel, Stefan Scholer und Gerhard Spangler.
Inhalt, Autor:innen und Einführung ins Buch

Onlineberatung